Direkt zu den Inhalten springen

Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2013

Projektbeschreibung Windmühle RENATA von "Deutsche Stiftung Denkmalschutz"

"Schleswig-Holstein: Land des Windes, Land der Mühlen. Bis zur Industrialisierung drehten sich über 1.000 Mühlräder in diesem nördlichsten Bundesland. Heute recken gerade noch rund 100 historische Mühlen ihre Flügel in den Wind.

Eine davon ist die Windmühle "Renata" in Sörup, die sich inmitten der leicht gewellten, weiten Moränenlandschaft erhebt. 1883 wurde der achteckige Galerieholländer noch in althergebrachter Weise vollständig aus Holz errichtet, mit Steert und Segelflügeln, umlaufender Galerie und einer für diese Region ungewöhnlichen Schindeleindeckung. Damit dokumentiert sie die Schlussphase der Entwicklung dieses Mühlentyps.

1903 und 1918 wurden die Segelflügel durch Jalousien ersetzt. Einbauten einer Dampfmaschine und eines Dieselmotors folgten. In späteren Jahren wurde die Mühle mit fortschrittlicher Technik nachgerüstet, der Betrieb unter Wind nach schweren Sturmschäden 1962 eingestellt. Nach notwendiger Restaurierung Ende der siebziger Jahre wurde die Mühle 1980 wieder in Betrieb genommen. 1999 musste sie allerdings erneut restauriert werden: Starke Witterungseinflüsse hatten schwere Schäden, insbesondere an der Außenhülle, verursacht. Die Fundamente wurden vollständig erneuert, die Tragekonstruktion gesichert. Die gesamte technische Ausstattung, die durch den langen Stillstand korrodiert, verharzt und teilweise durch Holzwurm geschädigt war, wurde instand gesetzt.

Nach der Restaurierung stellt die Mühle ein selten vollständiges Dokument des Müllerhandwerks in Schleswig-Holstein dar."

Quelle: http://www.denkmalschutz.de