1. Trotz Reaktionen auf die Einladung zur JHV und auch den Aufruf zur Suche nach Ehrenamtlichen waren wir ungefähr genauso viele wie sonst auch (13 Leute). Davon soll sich natürlich auch für die Zukunft keiner abschrecken lassen. Tatsächlich ist aber die Hauptfrage: Woran liegt's?? Hierzu würden wir uns über Feedback riesig freuen!! Gerne via Mail an info[schrot]windmuehle-schwensby.com oder auch telefonisch: 04636 - 976 596
  2. Unsere hochgeschätzte Ute Martens wird uns bei Veranstaltungen nicht mehr zur Verfügung stehen.Hat jemand Lust, sie als "Hauptorganisatorin der Kuchenmeile" zu ersetzen? Die entsprechende Vorbesprechung für das nächste Großevent "Mühlentag am Pfingstmontag" findet am 20.04.2018 um 16:00 in Schwensby im Büro der CPM statt.
  3. Unser Müllermeister Walter Skau hat uns das Datum für seinen Ruhestand mitgeteilt: Ab Mühlentag in 2 Jahren (2020) wird er der Windmühle RENATA nicht mehr zur Verfügung stehen. Bis dahin freut er sich aber über jeden, der an seinem Wissen oder seinen Anekdoten teilhaben möchte!

Das Mühlenjahr 2017 war überaus spannend und in ganz verschiedenen Bereichen sehr aktiv.

Hier ein Auszug unserer Aktivitäten:

Die Sanierung der angrenzenden Halle, vielen noch lebhaft in Erinnerung als Ort für Basare und private Veranstaltungen, konnte endlich begonnen werden. Der erste Schritt, die Neustellung der Wände, war nur durch Spenden, Förderungen oder Durchführungen der Cluser Beratungs GmbH, der NOSPA Stiftung, des Bürgerwindparks Barg-Schwensby, der IG Baupflege Angeln, des Landfrauenvereins Sörup, Stefan Kramp, Andreas Leifhold, Heiko Rosin und vielen weiteren Geldzuwendungen speziell für diesen Zweck möglich.

Für die Renovierung der zugehörigen Fenster danken wir unseren ehrenamtlichen Mitgliedern Andreas Leifhold, Volker Benkwitz, Detlev Bock sowie der Malerei Koch, Langballig, vielmals.

Nur einer Instanz gebührt in dieser Hinsicht definitiv kein Dank – das Wetter 2017 war für sämtliche Arbeiten miserabel und kontraproduktiv!

Der Zeitpunkt, um kaputte Teile einer Windmühle reparieren zu müssen, passt zeitlich und auch finanziell niemals. So war es auch 2017, als ein Teil der "Königswelle" defekt war. Dank des Einsatzes von Detlev Bock bis spät in die Nacht konnte sich die Mühle zu einem sehr gut besuchten Tag des offenen Denkmals trotzdem drehen. Einige Zeit später traf das individuell hergestellte Lager dann ein und wurde in gemeinschaftlicher Arbeit von drei Ehrenamtlichen wieder eingesetzt.

Wir freuen uns sehr, dass nun auch Bäcker Petersen – als Nachfolger von Bäcker Lensch – das Schwensbyer Vollkornschrot zur Herstellung einiger Brote verwendet.
Diese haben sich offensichtlich etabliert und sind sehr beliebt. Kombiniert mit den Broten und anderen Backwaren der weiteren Bäcker Bahnsen, Hecker, Brix sowie "Gebackenes wie von Omi" gibt es mittlerweile eine beachtliche Auswahl an vollwertigen Mühlenbroten – zu Veranstaltungen direkt in Schwensby und ansonsten bei den jeweiligen Bäckereien.

Sehr erfreulich war es 2017 auch, dass das Amt Mittelangeln sich Schwensby Mühle als Außenstandort für Trauungen wünscht. Die wenigen ehrenamtlichen Mitglieder ermittelten und testeten die Anforderungen in einem ersten Probedurchlauf erfolgreich, so dass 2018 wohl das erste Jahr sein wird, in dem in der Windmühle RENATA Sörup-Schwensby geheiratet werden kann.

2017 war allerdings auch das Jahr, in dem sich eines überaus deutlich zeigte: Es fehlt an Manpower und aktiven Helfern. Welche Bereiche genau betroffen sind und wo wir Sie brauchen: